Countdown  

Schützenfest 2019

24.05.2019 - 18:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Besucherzähler  

Heute 14

Gestern 38

Woche 87

Monat 614

Insgesamt 115198

Aktuell sind 119 Gäste und keine Mitglieder online

   

Willkommen beim Schützenverein Wadersloh-Geist e. V.

Biwak 2018

Details

Aufregende Nacht im Wald bleibt Kindern in Erinnerung (Quelle: Die Glocke vom 12.09.2018)

Wadersloh (fwa). Eine ganz besondere Nacht konnten 28 Kinder am Samstag beim Schützenverein Wadersloh-Geist erleben. Sie zelteten im Wald und durften, begleitet von gut 20 Erwachsenen, verschiedene Spiele ausprobieren. Die Schützen hatten die Kinder zum Biwak eingeladen.

Alle zwei Jahre findet diese Veranstaltung statt und ist für die Kinder immer wieder aufregend. Viele waren zum ersten Mal mit dabei. Aktuell planen die Jungschützen die Übernachtungsaktion. „So haben die Kinder am Nachmittag ein richtig organisiertes Programm. Das gefällt ihnen sehr gut“, erklärte Hubert Rassenhövel. Kersten Drügemöller sei dabei federführend und habe mit seinem Team ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

Am Nachmittag teilten sich die Sechs- bis Dreizehnjährigen in Gruppen auf und bekamen einen Laufzettel mit Stationen, die sie bewältigen sollten. Dabei mussten sie ihr Fingerspitzengefühl, ihre Treffsicherheit und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Zum Beispiel galt es in Eimer zu werfen, die in verschiedenen Höhen an einem Baum befestigt waren. Oder sie schossen Chips in verschiedene Tore am Ende des Tischs. Gar nicht so einfach, wie Jule Wecker feststellte. Doch am Ende bekam ihr Team dennoch zwei Punkte.

Am meisten freuten sich die Kinder auf die Nachtwanderung. Manche von ihnen hatten schonmal auf dem Waldplatz an der Hellstraße gezeltet und konnten von ihren Erlebnissen berichten. „Die Stimmung am Lagerfeuer ist immer besonders. Wir machen Marshmallows und Stockbrot“, beschrieb Rassenhövel das Abendprogramm. Am Morgen frühstückten alle gemeinsam und ließen den Vormittag ausklingen, bis die müden, aber zufriedenen Kinder abgeholt wurden.

--> Hier gehts zu den Fotos